Breitbandausbau in der Gemeinde Bodenkirchen – Anschreiben der „weißen Flecken“ verzögert sich

Anlieger sollen nun bis 25. Juli verständigt werden

Im letzten Mitteilungsblatt der Gemeinde war angekündigt worden, dass im Rahmen des Breitbandausbaus – sprich schnelles Internet – die rund 370 Anwesen voraussichtlich bis Ende Juni angeschrieben werden, die einen schlechten Internetanschluss haben und in den nächsten Jahren einen Glasfaseranschluss erhalten sollen; ein schlechter Internetanschluss liegt vor, wenn das Herunterladen der Daten unter 30 Mbit/s liegt, Anwesen mit dieser Bandbreite bezeichnet man als sogenannte „weiße Flecken“. Krankheitsbedingt verzögern sich die Anschreiben um etwa zwei bis drei Wochen, sie sollen nun bis etwa 25. Juli an die Eigentümer solcher Anwesen versandt werden. Wer bis dahin kein Schreiben erhalten hat, aber glaubt, eine schlechte Internet-Anbindung zu haben, kann sich im Rathaus bei den Mitarbeitern Josef Schubert und Christian Waxenberger melden, Tel. 08745/9686-12 bzw. 9686-18 (Anfragen per E-Mail ausschließlich an breitband@bodenkirchen.de). 

© Gemeinde Bodenkirchen.